+49 6022 2656-0
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

19.07.2023

Die Wichtigkeit eines digitalen CMS i.S.d LkSG

Ein digitales Compliance Management System spielt im Rahmen des Lieferkettensorgfaltspflichtgesetzes (LkSG) eine wesentliche Rolle und trägt zur effizienten und rechtssicheren Umsetzung der Anforderungen bei.

Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz stellt Unternehmen vor die Herausforderung, ihren eigenen Geschäftsbereich sowie ihre Lieferketten auf mögliche Verstöße gegen Menschenrechte und Umweltstandards zu überprüfen. Hier setzt ein digitales Compliance Management System (CMS) an, das nicht nur die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben unterstützt, sondern auch zahlreiche weitere Vorteile für Unternehmen bietet:

Einhaltung und Nachweisbarkeit von Compliance-Vorschriften
Ein digitales CMS ermöglicht die systematische Erfassung und Verwaltung von Dokumenten und Informationen, die für die Einhaltung der Anforderungen aus dem LkSG relevant sind. Dies umfasst Lieferantenverträge, Zertifizierungen, Prüfberichte, Schulungsunterlagen und andere relevante Dokumente, etc. Durch die effiziente und digitale Dokumentation behalten Sie stets den Überblick über Ihre rechtlichen Verpflichtungen und können bei Bedarf schnell auf Informationen zurückgreifen und so Ihre manuellen Tätigkeiten reduzieren.

Effizienzsteigerung durch Automatisierung
Die manuelle Überwachung und Verwaltung von Lieferketten kann zeitaufwendig und fehleranfällig sein. Ein Compliance Management System automatisiert Aufgaben und Prozesse, was zu einer deutlichen Effizienzsteigerung führt. Durch die Integration von Lieferantendatenbanken, Risikoanalysen und Berichterstattungsfunktionen können Sie Zeit und Ressourcen sparen, die anderweitig genutzt werden können, um die Nachhaltigkeit Ihrer Lieferketten kontinuierlich zu optimieren.

Reduzierung von Haftungsrisiken
Ein digital organisiertes Compliance Management System unterstützt Unternehmen dabei, die Einhaltung von Vorschriften nachzuweisen und dokumentiert alle notwendigen Maßnahmen zur Risikominimierung. Im Falle einer Untersuchung oder eines Rechtsstreits dienen diese Aufzeichnungen als Beweismittel und helfen dabei, Haftungsrisiken zu reduzieren.
Des Weiteren können Sie relevante Daten über ihre Zulieferer sammeln und analysieren, um potenzielle Risiken zu identifizieren. Durch automatisierte Prozesse und Algorithmen kann das System Warnsignale erkennen und darauf hinweisen, wenn Verstöße gegen Menschenrechte oder Umweltstandards entlang ihrer Lieferkette auftreten. Dies ermöglicht eine schnelle Reaktion und die Einleitung geeigneter Maßnahmen zur Risikominimierung.

Förderung von langfristiger Nachhaltigkeit
Ein digitales CMS fördert auch die langfristige Nachhaltigkeit. Durch die Identifizierung und Überwachung von Risiken können Unternehmen gezielt Maßnahmen ergreifen, um soziale und ökologische Verbesserungen entlang ihrer Lieferkette voranzubringen. Indem sie sich aktiv für Menschenrechte, Arbeitsbedingungen und Umweltschutz einsetzen, können Unternehmen eine positive Wirkung erzielen und zur Gestaltung einer nachhaltigeren Welt beitragen.

Berichterstattung und Auditierbarkeit 
Das LkSG verpflichtet die Unternehmen zur Berichterstattung über ihre Sorgfaltspflichten in der Lieferkette. Ein digitales CMS kann die Erstellung solcher Berichte erleichtern, indem es Daten und Informationen systematisch sammelt, aufbereitet und präsentiert. Dadurch wird die Auditierbarkeit verbessert und Unternehmen können leichter nachweisen, dass sie ihren Verpflichtungen nachkommen.

Stärkung der Unternehmensreputation
Die Einhaltung der Anforderungen aus dem LkSG ist nicht nur eine rechtliche Verpflichtung, sondern hat auch Auswirkungen auf den Ruf und die Marke eines Unternehmens. Ein digitales CMS hilft Unternehmen dabei, die Anforderungen im eigenen Geschäftsbereich transparent zu gestalten und die Einhaltung der Anforderungen aus dem LkSG nachzuweisen. Solch eine transparente Dokumentation und Kommunikation über die Maßnahmen kann dazu beitragen, das Vertrauen der Stakeholder, die zunehmend Wert auf ethisches und nachhaltiges Handeln legen, zu stärken und das Risiko von Reputationsverlusten und negativen Auswirkungen auf die Marke zu verringern.

Fazit
Ein digitales Compliance Management System bietet eine effiziente und umfassende Lösung, um die Anforderungen des Lieferkettensorgfaltspflichtgesetzes umzusetzen. Neben der Überwachung der Lieferketten und der Reduzierung von Haftungsrisiken stärkt es die Unternehmensreputation und fördert langfristige Nachhaltigkeit. Durch die Automatisierung von Prozessen werden Ressourcen freigesetzt, die für die kontinuierliche Verbesserung der sozialen und ökologischen Leistung genutzt werden können. Ein digitales Compliance Management System ist somit ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu verantwortungsvollem Handeln und einer nachhaltigen Zukunft.

Unsere Leistungen

Sie haben Fragen zur rechtssicheren Umsetzung der Anforderungen aus dem Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) oder Sie möchten in Ihrem Unternehmen ein digitales Compliance Management System aufbauen? Dann buchen Sie sich jetzt Ihren persönlichen Beratungstermin mit unserem Expertenteam.

SERVICE

Ihre persönlichen Ansprechpartner

Sie möchten in Ihrem Unternehmen ein digitales Compliance Management System aufbauen? Dann buchen Sie sich jetzt Ihren persönlichen Beratungstermin mit unserem Expertenteam.

Yvonne Bahke

  • Dipl. Jur. (Univ.)
  • Project Manager Sales
  • Referentin Lieferkettenrecht

Thomas Teschner

  • Ass. jur.
  • Project Manager Legal Compliance

Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden